Augenblick, Ausblick

Aha-Erlebnisse im Rosengarten

Chenonceau.

Im Garten der Katharina di Medici stehen Pallisaden, bepflanzt mit Rosen der Sorte Claire-Matin.

Die starken Frauen um Heinrich II. Katharina von Medici und Diane von Portiers – sie zogen die Strippen im Hintergrund der Politik und lebten eigenständig und selbstbewusst.

Die eine legitime Gattin, die andere die Favoritin des Königs. Beide trugen auf ihre Weise zur Festigung seiner Macht bei.
Beide Frauen lebten aber nicht nur für ihn, sie lebten auch ihr eigenes.

Diane legte spektakuläre und moderne Gärten an, ritt aus und war eine Beautyqueen ihrer Zeit.

Medici arbeitete in den Regierungsgeschäften und setze ihre Klugheit dort ein.

Starke und beeindruckende Frauen.

Was lässt sich heute noch von ihnen lernen? Sich zu überlegen, was für das eigene Leben wichtig ist. Und wie sich das leben lässt. Die Gedanken entstehen. Noch einmal den Duft der Rosen einatmen und die Stimmung in Chenonceau einsaugen. Ideenangereichert weiterreisen.

Tagged ,

About Cintoa

Sanftmutige Wegbegleiterin, Abenteuerin, WanderWoman, Bergfreundin
View all posts by Cintoa →