Ausblick, Berge, Frieden

Zum Goetheblick

Goetheblick_Neckartal

Zum Goetheblick.

Im schönen Odenwald. Von Neckarsteinach aus windet in engen Kurven sich der Weg vom Neckar hinauf zu einem fantastischen Ausblick. Mein Ostermontag. Gern wäre ich ganz früh losgelaufen und am Liebsten hätte ich das Auto auch stehen lassen. Doch ich bin kompatibel. Und so parken wir in Neckarsteinach im Amselweg und laufen los. Kaum ein Mensch ist unterwegs. Dabei ist der Himmel strahlend blau, es ist Feiertag. Der Wind weht kraftvoll und etwas kühl, die Luft ist klar. Gedankenversunken geht es bergauf. Der Pulli wird schnell zu warm. Das Herz klopft, etwas Schweiß ist auf der Haut spürbar. Die Vögel zwitschern um die Wette und so fröhlich, dass man meinen sollte, die Welt ist ein Kinderspiel. Im Laufen rattern die Gedanken. An den Krieg. An all das Schreckliche. Ich lass sie durchlaufen. Es ist ok das zu tun. Ich kann grad ohnehin nichts tun. Versuche mich auf den Weg zu konzentrieren, kleine Blumen zu entdecken, das zarte Grün an den Bäumen zu bewundern. Und in Erwartung zu sein. In Erwartung auf den Ausblick, der sich Goetheblick nennt. Er war viel in der Gegend. Angeblich auch hier.

Ein schöner Ort. Oben angekommen gibt es eine kurze Pause. Der Ausblick ist atemberaubend. Mir wird klar, dass ich hier wieder herkomme. Vielleicht mal zum Sonnenaufgang. Das Gute liegt wie so oft ganz nah. Der Frieden könnte es auch.

Tagged , ,

About Cintoa

Sanftmutige Wegbegleiterin, Abenteuerin, WanderWoman, Bergfreundin
View all posts by Cintoa →