Archiv der Kategorie: Herz

Sonnenkräfte erwecken

Sonnenkräfte erwecken

Sonnenkräfte

Sonnenkräfte erwecken

So wie die Kraft der Sonne nach einem langen Winter allmählich erwacht, so können die Menschen ihre Kräfte entdecken. Ihre Sonnenkräfte erwecken. Alles hat seine Zeit. Das Traurigsein, das sich ohnmächtig fühlen und das erwachen. Auch das zu Kraft kommen, braucht seine Zeit. Wie unwichtig manche Oberflächlichkeit wird, wenn es um das Existentielle geht. Dann interessiert keine Talkshow, keine voyeuristische oder schrille Show. Dann ist die Frage nach der täglichen Hemd- oder Schuhfarbe egal. Hauptsache es gibt noch ein Hemd oder einen Schuh. Die Fragilität des Seins tritt deutlich hervor. Vielleicht sind wir Menschen besondere Künstler darin, wegzusehen, zu verdrängen und zu vergessen. Weil es uns hilft unseren Weg weiterzugehen. Für den Moment jedenfalls. Gerät unser Leben in Schieflage, sei es durch Krankheit, Verlust oder Schlimmeres, hoffen wir auf Mitmenschlichkeit. Hoffen wir darauf, dass andere für uns da sind, unsere Ängste anhören, unsere Leiden mit-aushalten, unsere Hand zum Trost in ihrer Hände nehmen. Wir hoffen auf mitmenschliche Wärme, auf Heilung, auf Barmherzigkeit und Mitgefühl. Nicht selten wünschen wir uns ein Wunder. Bis das Mitgefühl hervortreten kann, braucht es manchmal Zeit, bis sich alle an die Situation gewöhnt haben. Bis Worte gefunden werden. Bis der Weg der Hilfe gefunden ist. Worte braucht es oft auch gar nicht. Es genügt das da sein. Unser Mitgefühl zeigen und Unterstützung anbieten. Jede und jeder mit dem was er und sie am besten kann. Etwas vorlesen, eine Runde kicken, still bei einander sein. So wie die Sonnekraft uns wärmt, geben wie die Wärme anderen weiter. So bleibt sie erhalten und heilt und hilft.

Miteinandersein

Menschlich im Miteinander sein

Menschlich im Miteinander sein

wenn wir miteinander sein wollen, das heißt

sich annehmen können im gegenseitigen Anderssein

sich tragen in schwachen Momenten

Vorbild für einander sein

sich trösten wenn Trauer da ist

Freudensprünge miteinander machen

sich helfen wenn Not ist

reden, schweigen, weinen, lachen

das ist es, was das Miteinander sein doch ausmacht

denn in aller Verschiedenheit sind wir uns doch gleich – so unter´m Strich

Nebellicht

NebelLicht

cintoa®Nebellicht

NebelLicht

Sanft und dicht liegt der Nebel über dem Tal. Die Luft riecht frisch.

Feuchtigkeit steigt in die Nase. Wir brechen auf.

Die Sonne lässt sich erahnen. Irgendwo da.

Über den Wolken schweigt sie sich aus.

So wandern wir im Halbdunkeln

in der Hoffnung auf Licht.

Mit wagem Blick in die Zukunft

im Herzen berührt von den Mut

der noch unsichtbaren Sonnenstrahlen.

Und es keimt die Gewissheit, dass Licht kommen wird.

Führung durch Herz

Herz mit Führungskompetenz

Führung durch Herz
Herzensführung

Herz mit Führungskompetenz


Dein Herz vermittelt Dir ein Gefühl 
von Stimmigkeit oder von Nicht-Stimmigkeit
von Harmonie oder Disharmonie
von gutem Klang oder Misstönen

Vertraue dem Wissen Deines Herzens
Dieser Führung in Dir 
Denn Dein Herz hat Führungskompetenz
Lass Dich inspirieren

Lass Dich von Dir selbst führen
Mit freundlicher Haltung
Einer liebevolle Umarmung
und Vertrauen in Dich!
und Deiner Führungskompetenz

Atmen Augenblick Ausruhen Berg Berge Brücken Chance Dasein Ewigkeit Frieden Gedanken Gefährten Gefühl Gipfel Gipfelglück Glauben Glück Herz Hoffnung Kaffee Kraft Leben Licht Liebe Melodie Momente Musik Mut Nebel Pause Ruhe Schlösser Schmetterlinge Seelen Sein Sonne Sonnenstrahlen Stille Tag Traum vertrauen Wandern Wege Wind Zeit

Liebesschlösser an Brücken

@cintoa: Herzensschlösser

Liebesschlösser an Brücken

Da hängen sie, aufgereiht. Herz an Herz. Liebesschlösser an Brücken. Zu tausenden hängen sie an Brückengeländern, Laternen, Bänken oder Gittern. Ein romantisches Ritual von Verliebten, die ihre Liebe damit besiegeln und verewigen. Was in den Herzen ist, wird nach außen für alle sichtbar gemacht: Mit Initialen. Mit Datum. Hier sind wir und wir lieben uns. Das halten wir hier fest für immer. Die Brücke als Symbol der Verbindung, steht schließlich auch ewig. Wir schließen unsere Liebe ein. 

Haben zwei das Schloss befestigt, werfen sie oft den Schlüssel in das Wasser unter der Brücke. An der Milvischen Brücke in Rom erfolgt dies mit dem Ausspruch per sempre („für immer“).

Lauter Liebesgeschichten hängen so aneinander aufgereiht. Schloss an Schloss. Liebesgeschichte an Liebesgeschichte. Zwei, die sich ewige Liebe schwören. Doch manch behängte Brücke ächzt unter der Last der vielen Liebenden. Auch Rost setzt an. Sollte Liebe nicht leicht sein? Lässt sie sich einschließen? Für immer? Und das Wasser unter der Brücke? Fließt es nicht unaufhörlich weiter und weiter. Trägt es gar den Geist der Schloss-Lieben fort in seinem Fluss?

Was wohl die Liebe dazu sagen würde?

Herzensmensch

@cintoa: Mosaikherz

Herzensmensch

Tausend Küsse send ich meinem Herzenmenschen.
An Dich mag ich so gerne denken.
An Dir, ja an Dir liegt mir was. 
Mit jedem Lächeln sage ich Dir das. 

Ohne Erwartung und ohne Bedingung. 
Wir schaukeln in einer grandiosen Schwingung.
Hüten in uns freudig hüpfende Herzen
Nichts kann uns diese Freude verschwärzen.

Dass es Dich gibt in meinem Leben
was könnte das Glück mir Schöneres geben. 
So dankbar, Dich erfahren zu dürfen. 
Es ist, als würden unsere Seele sich schlürfen.